Schandmaul

Es begann mit einem Tweet, einer Anfrage von Isa: Für mich, die im Hinterkopf den Geburtstag meiner Schwester und ihre Feier mit Menschen, für die ich nicht allzu viel übrig habe, klang es praktisch perfekt. Nicht nur, um der Feier auszuweichen, sondern lies ich auch die letzte Chance verstreichen, trieb mich lieber in Köln, zu #twoeln, rum. Jedenfalls war es für mich ziemlich schnell beschlossene Sache. Und nachdem ich die gesamt letzte Woche meine Klasse nervte, zum Schluss meinem einem dümmlichen Kichern, welches mir und den Anderen Angst machte, war es gestern endlich soweit.

Die Eintrittskarten von Papa und mir. Ja, ich failte. #Autogramme

Die Eintrittskarten von Papa und mir. Ja, ich failte. #Autogramme

Natürlich klappte es nicht ganz so, wie ich wollte (einige dürften mein Föhngeningel gelesen haben) und so kamen wir 30 Minuten nach dem eigentlichen Beginn, 16.00 Uhr, an. Noch bevor wir in der Moritzbastei waren, wurden wir halb von Isa angesprungen, begrüßten sie kurz und fanden dann – dank einem riesigem Schild – auch den richtigen Eingang. ^^

Unsere heißen Armbänder holen und rein hieß es danach. Drin erstmal hingesetzt und ’ne Runde gequatscht. Direkt wurde uns ihr Missgeschick, Matthias gesehen und gegrüßt aber nicht erkannt zu haben, erzählt. Und darüber gelacht. Nebenbei fielen uns auch 2 Typen in Schottenröcken auf, die in uns die Frage, ob sie die Röcke original trügen, hervorriefen. Wirklich zu fragen trauten wir uns aber (noch) nicht.

Bei unserer ersten Autogramm- und Fotojagd holten wir uns von Matthias den Spitznamen „die Schüchternen“, da wir uns beide nicht so recht trauten, ihn anzusprechen. Eine nervöse Isa, die sich wie ein verliebter Teenager benimmt, ist übrigens irgendwie süß. Aber lassen wir das. ^^

Nachdem wir dann schon ein paar Fotos und Autogramme ergattern konnten, war es endlich kurz vor acht und das Konzert stand an. Ab in die Massen. Und halbwegs vor – schließlich sind wir ja klein und wollen auch ein bisschen was sehen! Das Vorhaben endete in der 2. Reihe. Hmh. Gar nicht so schlecht. Als wir uns vorher noch mit einigen anderen unterhielten, und feststellten, dass alle außer ich schon in Dresden auf dem Konzert waren, war ich dann „Die, die lieber Twitterer in Köln sieht, als Schandmaul in Dresden“. Nun gut. Findet man sich mit ab. ^^

Das kleine Konzertchen war sehr genial, zeitweise dachte man, es wären um einige Leute mehr da, als wirklich waren, die Stimmung war auch nur schwer zu toppen.

Durch „Birgit“-Anfeuerungsrufe brachten wir die Mäuler zum ersten Mal kurz aus der Fassung, allerdings wollten wir Stefan nur zeigen, dass er sie sehr gut ersetzte.

Auch den Textpatzer von Thomas in Traumtänzer fand ich eher süß, er zeigte außerdem, dass es ziemlich live war, was die da sangen.

Und wenn wir gerade beim Konzert sind… Danke an Daniel und Matthias, denen es irgendwie im Urin lag, wann Isa und ich Fotos machen wollten und in dem Moment die Arme hoch nahmen. Sowas hübsches kam dabei zustande:

Nach dem Konzert kam ein leichter Dämpfer für den Abend. Dass sie die Technik aufräumen wollten, sahen wir ein, jedoch wurden wir aus der MB geschmissen, nicht einmal die Schandmäuler wussten davon oder wo der jeweils Andere war. Jedoch fanden sich – zum Glück – irgendwann die Meisten auf der Moritzbastei wieder, wo wir noch bis kurz vor 12 redeten und lachten.

Einer dieser Momente entstand, als Thomas an uns vorbei ging und Daniel fragte, ob die Toiletten frei seien (Die Antwort war übrigens ein ja). Das Niveau auf der richtigen Höhe und einen der Jungs im Schottenrock mit bei uns stehend, nutzte ich den Moment, um Isas und meine Frage zu klären.

 Nein, ich nutzte nicht den Moment um nachzuschauen und diese Frage blieb dann doch ungeklärt.

Alles in allem war es jedoch ein sehr toller Abend, an dem gute Pläne geschmiedet wurden.

(Danke Ted. Danke, dass Du so schamlos ausnutzt, dass ich so leicht für Musik zu begeistern bin. ♥ )

~ von sunny93 - Juni 28, 2011.

3 Antworten to “Schandmaul”

  1. hihi sehr geil geschrieben 😀
    war mir btw gar nich bewusst euch fast angesprungen zu haben *grins*
    freuen wir uns nun schon mal auf januar :))))

  2. Es ist mir ein Vergnügen. Immer wieder. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: